Julia und ich haben Dir geschrieben – Spam-Abzocke

ACHTUNG ABZOCKE!

Betreff: Julia und ich haben Dir geschrieben
Von: Sabrina – sabrina@elite-netzwerk.de

Hey Annette,

meine Freundin Julia

http://www.magic-city.de/2/1269/1/3728/869/485845/16774/_/_/_/0/aff_c?offer_id=4&aff_id=1030&aff_sub=nlg-email&aff_sub2=700&aff_sub3=text-template5&aff_sub4=whatsf&aff_sub5=0911&url_id=22

und ich

http://www.magic-city.de/2/1269/1/3728/869/485845/16774/_/_/_/1/aff_c?offer_id=4&aff_id=1030&aff_sub=nlg-email&aff_sub2=700&aff_sub3=text-template5&aff_sub4=whatsf&aff_sub5=0911&url_id=22

haben Dir geschrieben!

Antworte uns doch bitte so schnell Du kannst.
Wenn Du sie nicht magst dann nur mir 😉

Liebe Grüße,
Sabrina

P.S.
wenn Du statt uns beide lieber schmutzige Filmchen schauen willst:
http://www.magic-city.de/2/599/1/3728/869/485845/16774/_/_/_/2/register/best.html?wmb=774&wms=12&info=PS0911

————————————————–
Würde mich echt interessieren, woher dieses Spammer-Pack meinen Vornamen weiss…

Fallen Sie auf solche Angebote nicht herein, oder lesen Sie die AGB’s solcher primitiven Seiten immer vollständig durch. Würde das jeder Nutzer vorher machen, wäre das WWW um etliche Spammer und Abzocker ärmer.

Der Link leitet auf die billig aufgemachte Seite: „http://ext.cash4flirt.com/“ und es dürfte an der Domain sofort zu erkennen sein, dass es nicht kostenlos ist. Aber das ist nicht das eigentliche Problem und wäre auch angebracht, wenn das Angebot seriös ist und keine üble Abzocke.

Obwohl… im Grunde sind eigentlich nur die Nutzer für ihre Abzocke verantwortlich, weil sie die AGB’s einfach nicht durchlesen. Mit etwas Geduld findet man diese immer, also keine Ausreden. 😉

Der Link leitet auf: „http://ext.cash4flirt.com/“ und ganz unten am Ende der Seite ist der Button: „Impressum“. Aha, jetzt lande ich auf der eigentlichen Hauptseite: „http://mobilflirter.com/impressum.php“ und der eigentliche Betreiber ist die:

Dreamcatcher GmbH
Süderstrasse 80
24955 Harrislee

In Spammer-Kreisen kein unbekannter Name, aber irgendwie müssen sie ja an Kunden kommen. 😉

Ganz unten auf der Webseite: „mobilflirter.com“ finde ich dann den Button „AGB“ und diese sind recht aufschlussreich:

Das Unternehmen weist ausdrücklich darauf hin, dass für den Außenauftritt des Unternehmens, z.B. auch auf der Startseite des Chats, teilweise mit tatsächlich nicht existierenden Teilnehmerprofilen und –bildern gearbeitet wird, um die optische Attraktivität des Portals zu erhöhen. So ist es beispielsweise möglich, dass nicht alle der auf der Startseite des Portals als „online“ oder „chatbereit“ präsentierten Teilnehmer real existent sind.

Im Chat treten diese Scheinaccounts jedoch nicht auf. Insbesondere ist es nicht möglich, mit diesen in Kontakt zu treten. Wird eine solcher Scheinaccount durch den Teilnehmer kontaktiert, erfolgt von dort keine Rückäußerung. Auf diesem Wege ist sichergestellt, dass – soweit durch den kontaktierten Account eine Rückäußerung erfolgt – es sich dabei um einen realen und externen Teilnehmer des Chats oder um einen Contoller/eine Controllerin (dazu nachstehend) handelt.
—————————–
OK, soweit…so gut und im Chat sind also keine Fakes. Aber gleich im anschließenden Satz:

Dass Unternehmen weist darauf hin, dass im Chat durch das Unternehmen beschäftigte Controller/Controllerrinnen eingesetzt werden und tätig sind, die unter mehreren Identitäten (m/w) am Chat teilnehmen, insbesondere Dialoge mit anderen Teilnehmern führen. Diese sind nicht ausdrücklich als Controller/Controllerin gekennzeichnet oder wahrnehmbar, sondern über Controller-Scheinaccounts/-profile im Chat tätig. Es ist also möglich, dass ein externer angemeldeter Teilnehmer Dialoge mit einem für das Unternehmen tätigen Controller bzw. einer für das Unternehmen tätigen Controllerin führt, ohne dass dieser/diese sich als solcher/solche zu erkennen gibt. Der Einsatz von für das Unternehmen tätigen Controllern bzw. Controllerrinnen dient insbesondere dazu, eine Austauschmöglichkeit auch bei einem ggf. temporären Mangel an sonstigen (externen) Teilnehmern zu gewährleisten…
—————————–
Tja, egal wie, aber der Veranstalter hat in seinen AGB’s darauf hingewiesen und wer lesen kann ist klar im Vorteil. 😉

9. November 2014